Dieser Dip der ursprünglich hauptsächlich aus Avocados hergestellt wird, stammt aus der mexikanischen Küche. Er erfreut sich immer größerer Beliebtheit und ist inzwischen auch bei uns sehr bekannt und ist nicht nur in der Tex-Mex-Küche verbreitet. Das Wort Guacamole stammt von dem Nahuatl Wort „ahuacamolli“ was so viel wie „Avocadosauce“ bedeutet. Es besteht aus 2 Wörtern āhuacatl „Avocado“, wörtlich Hoden und dem Wort „molli“ was „Soße“ bedeutet. Die Form der Frucht wird hier der Namensgeber sein. 😉

Zutaten

3 Reife Avocados

1 Schuss Olivenöl

3 saftige Limetten

1 mittelgroße Zwiebel

1 Tomate

1-2 Jalapenos Chilischoten

1 kl. Bund Koriander

1 Prise Meersalz

Zubereitung

Halbiere die Avocados, entferne die Kerne und hebe das Fruchtfleisch mit einem Löffel vorsichtig aus der Schale in deinen Mörser

Gieße einen Schuss Olivenöl dazu, Presse die halbierten Limetten über die Avocados aus. Schäle die Zwiebel und würfle sie fein. Dann vermenge sie vorsichtig mit dem Stößel mit den Avocados im Mörser, ohne dabei die Zwiebelwürfel zu zerquetschen. Jetzt die Tomate würfeln, die Jalapeños in feine Stücke hacken, beides mit dem Stößel in die Guacamole einarbeiten. Man wiederholt diesen Prozess immer wieder, damit sich die die einzelnen Aromen gründlich miteinander verbinden.

Den Koriander samt Stielen hacken und ebenfalls in die Guacamole massieren. Jetzt musst du deine original mexikanische Guacamole nur noch mit Salz abschmecken, und schon bist du fertig

Buen provecho!